September 2018

Ute Graßmann

 

 

 

 

 

 

          Biografie: Ute Grassmann

  • Geboren im Freistaat Flaschenhals und aufgewachsen an Rhein und Wisper ist sie auf das Engste vertraut mit den Menschen und der Landschaft, der Kultur und Geschichte ihrer rheinischen Heimat.
  • Seit 1970 verheiratet in Dörscheid oberhalb von Kaub und Mutter zweier Söhne.
  • Seit 28 Jahren leitet sie die Naturschutzgruppe BUND Loreley. Ist ehrenamtlich Beauftragte für das Naturschutzgebiet „Rheinhänge Kaub bis St. Goarshausen“ und Mitglied im Vorstand des Forums Mittelrheintal.
  • 1994 erfolgte aus dem BUND Loreley heraus die Gründung der mittelalterlichen Musikgruppe „Ranunculus“ und kurze Zeit später kam die Tanzgruppe „Lavandula“ hinzu.
  • Eine knapp dreijährige Ausbildung zur Tanztherapeutin und eine sechsjährige Ausbildungszeit auf klassischer Querflöte sind das Rüstzeug für die beiden Gruppen.
  • Diverse Auftritte im Fernsehen zu den Themen Rheinromantik, Naturschutz, Arbeiten in der Kulturlandschaft, mittelalterlicher Musik und Tanz folgten in den letzten Jahren.
  • Seit 2001 zunehmend Führungen, Gästebegleitung, Veranstaltungen, touristisch orientierte Projekte zu den unterschiedlichsten Themenbereichen im Rheintal in Zusammenarbeit mit der Gastronomie, Jugendherbergen, Schulen, Veranstaltern und Touristikverbänden.
  • 2004 Teilnahme an Schulungsveranstaltungen zum Thema Tourismus, Vermarktung, Marketing Strategien.
  • 2004 Gründung von Tempus Rhenus.
    30 minütiger Film im SWR über Tempus Rhenus. Sendetermin: Sommer 2005.
  • Seit 2005 Programmanbieter für die Jugendherbergen Rheinland-Pfalz und Saarland.
  • 04.Oktober 2010.  Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublick Deutschland durch Herrn Bundespräsident Christian Wulff persönlich.
  • Seit 2015 Mitglied bei den Freunden der BUGA 2031.

 

Rolf Strack

Geboren am Fuß der Burg Reichenberg, zog es ihn der Liebe wegen nach Süd-England. 11 Jahre lang begleitete er dort als Reiseleiter englischsprachige Gäste durch ganz Europa.

Mit Kind und Kegel wieder zurück am Mittelrhein, übt er mit viel Freude seinen Beruf nun in der alten Heimat aus.